1 Chroniken: 29

1 Chroniken: 29
1 Chroniken: 29
Anonim

1 Chroniken

Kapitel 29

1 Und der König David sprach zu der ganzen Gemeinde: Mein Sohn Salomo, den allein Gott erwählt hat, ist noch jung und zärtlich, und die Arbeit ist groß; denn der Palast ist nicht für den Menschen, sondern für den HERRN, Gott. 2 Nun habe ich mit aller Kraft für das Haus meines Gottes das Gold vorbereitet, damit Dinge aus Gold gemacht werden, und das Silber für Dinge aus Silber und das Messing für Dinge aus Messing, das Eisen für Dinge aus Eisen und Holz für Dinge aus Holz; Onyxsteine ​​und zu setzende Steine, glitzernde Steine ​​und in verschiedenen Farben sowie alle Arten von Edelsteinen und Marmorsteinen im Überfluss. 3 Außerdem habe ich, weil ich meine Zuneigung zum Haus meines Gottes gesetzt habe, mein eigenes Wohl, Gold und Silber, das ich dem Haus meines Gottes gegeben habe, über alles hinaus, was ich für das Haus meines Gottes vorbereitet habe heiliges Haus, 4 sogar dreitausend Talente Gold,vom Gold von Ophir und von siebentausend Talenten von raffiniertem Silber, um die Wände der Häuser zu überziehen: 5 Das Gold für Dinge von Gold und das Silber für Dinge von Silber und für alle Arten von Arbeiten, die von den gemacht werden sollen Hände von Kunsthandwerkern. Und wer ist dann bereit, seinen Dienst heute dem Herrn zu weihen?

6 Und der Häuptling der Väter und Fürsten der Stämme Israels und die Hauptleute von Tausenden und Hunderten mit den Herrschern des Werkes des Königs opferten bereitwillig. 7 Und gaben zum Dienst des Hauses Gottes aus Gold fünftausend Talente und zehntausend Drams und aus Silber zehntausend Talente und aus Messing achtzehntausend Talente und einhunderttausend Talente aus Eisen. 8 Und die, mit denen Edelsteine ​​gefunden wurden, gaben sie dem Schatz des Hauses des HERRN durch die Hand Jehiels, des Gersoners. 9 Da freute sich das Volk, denn es opferte bereitwillig, denn mit vollkommenem Herzen opferten sie bereitwillig dem HERRN; und auch David, der König, freute sich mit großer Freude.

10 Darum segnete David den HERRN vor der ganzen Gemeinde; und David sprach: Gepriesen sei du, HERR, der Gott Israels, unser Vater, für immer und ewig! 11 Dein, HERR, ist die Größe und die Kraft und die Herrlichkeit und der Sieg und die Majestät; denn alles, was im Himmel und auf Erden ist, ist dein; Dein ist das Reich, HERR, und du bist vor allem als Haupt erhöht. 12 Reichtum und Ehre kommen von dir, und du regierst über alles; und in deiner Hand ist Macht und Macht; und in deiner Hand ist es, groß zu machen und allen Kraft zu geben. 13 Nun, unser Gott, wir danken dir und preisen deinen herrlichen Namen. 14 Aber wer bin ich und was ist mein Volk, das wir nach dieser Art so bereitwillig anbieten können sollten? denn alles kommt von dir, und von dir haben wir dir gegeben. 15 Denn wir sind Fremde vor dir und Reisende.wie alle unsere Väter: Unsere Tage auf der Erde sind wie ein Schatten, und es gibt keinen, der bleibt. 16 HERR, unser Gott, all dieser Vorrat, den wir vorbereitet haben, um dir ein Haus für deinen heiligen Namen zu bauen, kommt aus deiner Hand und gehört dir. 17 Ich weiß auch, mein Gott, dass du das Herz versuchst und Freude an der Aufrichtigkeit hast. Was mich betrifft, so habe ich in der Aufrichtigkeit meines Herzens all diese Dinge bereitwillig angeboten; und jetzt habe ich mit Freude gesehen, wie dein Volk, das hier anwesend ist, dir bereitwillig anbietet. 18 HERR, Gott Abrahams, Isaaks und Israels, unserer Väter, bewahre dies für immer in der Vorstellung der Gedanken des Herzens deines Volkes und bereite dir ihr Herz vor: 19 Und gib Salomo, meinem Sohn, ein vollkommenes Herz, um deine Gebote, deine Zeugnisse und deine Satzungen zu halten und all diese Dinge zu tun und den Palast zu bauen;für die ich Vorsorge getroffen habe.

20 Und David sprach zu der ganzen Gemeinde: Nun segne den HERRN, deinen Gott! Und die ganze Gemeinde segnete den HERRN, den Gott ihrer Väter, und senkte ihre Häupter und betete den HERRN und den König an. 21 Und sie opferten dem HERRN Opfer und opferten dem HERRN am nächsten Morgen Brandopfer, sogar tausend Ochsen, tausend Widder und tausend Lämmer, mit ihren Trankopfern und Opfern im Überfluss für ganz Israel : 22 Und aß und trank an jenem Tag vor dem HERRN mit großer Freude. Und sie machten Salomo zum zweiten Mal zum Sohn Davids zum König und salbten ihn zum HERRN, um der oberste Statthalter zu sein, und Zadok, um Priester zu werden. 23 Da saß Salomo auf dem Thron des HERRN als König anstelle seines Vaters David und gedieh; und ganz Israel gehorchte ihm. 24 Und alle Fürsten und die Mächtigenund alle Söhne des Königs David unterwarfen sich Salomo, dem König. 25 Und der HERR machte Salomo überragend vor ganz Israel und verlieh ihm die königliche Majestät, wie sie noch kein König vor ihm in Israel gehabt hatte.

26 So regierte David, der Sohn Isais, über ganz Israel. 27 Und die Zeit, in der er über Israel regierte, war vierzig Jahre; Sieben Jahre regierte er in Hebron, und dreiunddreißig Jahre regierte er in Jerusalem. 28 Und er starb in einem guten Alter, voll von Tagen, Reichtum und Ehre; und sein Sohn Salomo regierte an seiner Stelle. 29 Nun, die Taten Davids, des Königs, zuerst und zuletzt, siehe, sie sind im Buch Samuel, dem Seher, und im Buch Nathan, dem Propheten, und im Buch Gad, dem Seher, geschrieben. 30 Mit all seiner Herrschaft und seine Macht und die Zeiten, die über ihn und über Israel und über alle Königreiche der Länder gingen.