1. Korinther: 5

1. Korinther: 5
1. Korinther: 5
Anonim

1 Korinther

Kapitel 5

1 Es wird allgemein berichtet, dass es unter euch Unzucht gibt, und solche Unzucht, die unter den Heiden nicht so sehr genannt wird, dass man die Frau seines Vaters haben sollte. 2 Und ihr seid aufgeblasen und habt nicht eher getrauert, dass der, der diese Tat getan hat, unter euch weggenommen wird. 3 Denn ich habe wahrlich, als im Körper abwesend, aber im Geist gegenwärtig, bereits beurteilt, als ob ich anwesend wäre, über den, der diese Tat getan hat. 4 Im Namen unseres Herrn Jesus Christus, wenn ihr versammelt seid, und mein Geist, mit der Kraft unseres Herrn Jesus Christus, 5 um Satan einen solchen zur Zerstörung des Fleisches zu übergeben, damit der Geist am Tag des Herrn Jesus gerettet wird. 6 Deine Herrlichkeit ist nicht gut. Wisst ihr nicht, dass ein wenig Sauerteig den ganzen Klumpen säuert? 7 Reinige daher den alten Sauerteig, damit du ein neuer Klumpen bist.wie ihr ungesäuert seid. Denn auch Christus, unser Passah, wird für uns geopfert: 8 Darum wollen wir das Fest nicht mit altem Sauerteig, noch mit dem Sauerteig der Bosheit und Bosheit halten; aber mit dem ungesäuerten Brot der Aufrichtigkeit und Wahrheit. 9 Ich schrieb Ihnen in einem Brief, nicht mit Unzüchtigen zusammen zu sein: 10 Doch nicht ganz mit den Unzüchtigen dieser Welt oder mit den Begierden oder Erpressern oder mit Götzendienern; denn dann müsst ihr von der Welt verschwinden. 11 Nun aber habe ich dir geschrieben, dass du nicht Gesellschaft leisten sollst, wenn ein Mann, der Bruder genannt wird, ein Unzüchtiger oder Begieriger oder ein Götzendiener oder ein Geländer oder ein Säufer oder ein Erpresser ist; mit so einem nein nicht zu essen. 12 Denn was muss ich tun, um sie auch zu beurteilen, die ohne sind? Richtet ihr nicht die, die in euch sind? 13 Wer aber ohne Gott ist, urteilt.Darum lege diese böse Person von euch weg.