1 Esdras: 6

1 Esdras: 6
1 Esdras: 6
Anonim

1 Esdras

Kapitel 6

1 Nun, im zweiten Regierungsjahr von Darius Aggeus und Zacharias, dem Sohn Addos, prophezeite der Prophet den Juden im Judentum und in Jerusalem im Namen des Herrn, des Gottes Israels, der auf ihnen war.

2 Da standen Zorobabel, der Sohn Salatiels, und Jesus, der Sohn Josedecs, auf und begannen, das Haus des Herrn in Jerusalem zu bauen, wobei die Propheten des Herrn bei ihnen waren und ihnen halfen.

3 Zur gleichen Zeit kam zu ihnen Sisinnes, der Gouverneur von Syrien und Phenice, mit Sathrabuzanes und seinen Gefährten und sprach zu ihnen:

4 Durch wessen Ernennung baut ihr dieses Haus und dieses Dach und führt alle anderen Dinge aus? und wer sind die Arbeiter, die diese Dinge ausführen?

5 Dennoch erhielten die Ältesten der Juden Gunst, weil der Herr die Gefangenschaft besucht hatte;

6 Und sie wurden nicht daran gehindert zu bauen, bis Darius eine Bedeutung für sie gegeben und eine Antwort erhalten wurde.

7 Die Kopie der Briefe, die Sisinnes, Gouverneur von Syrien und Phenice, und Sathrabuzanes mit ihren Gefährten, Herrschern in Syrien und Phenice, geschrieben und an Darius gesandt haben; An König Darius, Gruß:

8 Unserem Herrn, dem König, sei alles bekannt, da er in das Land Judäa gekommen und in die Stadt Jerusalem eingetreten sei, fanden wir in der Stadt Jerusalem die Alten der Juden, die aus der Gefangenschaft stammten

9 Baue dem Herrn ein Haus, groß und neu, aus gehauenen und kostbaren Steinen und dem Holz, das bereits an die Wände gelegt wurde.

10 Und diese Werke werden mit großer Geschwindigkeit getan, und das Werk geht wohlhabend in ihren Händen weiter, und mit aller Herrlichkeit und Sorgfalt wird es gemacht.

11 Da fragten wir diese Ältesten und sprachen: Durch wessen Gebot baut ihr dieses Haus und legt den Grundstein für diese Werke?

12 In der Absicht, dass wir dir durch Schreiben Wissen geben könnten, forderten wir von denen, die die Haupttäter waren, und forderten von ihnen die Namen ihrer Hauptmänner schriftlich.

13 Und sie gaben uns diese Antwort: Wir sind die Diener des Herrn, die Himmel und Erde gemacht haben.

14 Und dieses Haus wurde vor vielen Jahren von einem großen und starken König Israels erbaut und fertiggestellt.

15 Als aber unsere Väter Gott zum Zorn provozierten und gegen den Herrn Israel sündigten, der im Himmel ist, gab er sie in die Macht des Nabuchodonosor, des Königs von Babylon, der Chaldees;

16 Der das Haus niedergerissen und niedergebrannt und die Gefangenen des Volkes nach Babylon verschleppt hat.

17 Aber im ersten Jahr, als König Cyrus über das Land Babylon Cyrus regierte, schrieb der König, um dieses Haus aufzubauen.

18 Und die heiligen Gefäße aus Gold und Silber, die Nabuchodonosor aus dem Haus in Jerusalem weggetragen und in seinen eigenen Tempel gesetzt hatte, die der König Cyrus aus dem Tempel in Babylon wieder hervorgebracht hatte, und sie wurden ausgeliefert Zorobabel und Sanabassarus der Herrscher,

19 Mit dem Gebot, dass er dieselben Gefäße wegtragen und sie in den Tempel in Jerusalem stellen soll; und dass der Tempel des Herrn an seiner Stelle gebaut werden sollte.

20 Da legte derselbe Sanabassarus, der hierher gekommen war, den Grundstein für das Haus des Herrn in Jerusalem; und von dieser Zeit bis zu diesem Gebäude ist es noch nicht vollständig abgeschlossen.

21 Nun, wenn es dem König gut erscheint, soll in den Aufzeichnungen des Königs Cyrus gesucht werden:

22 Und wenn sich herausstellt, dass der Bau des Hauses des Herrn in Jerusalem mit Zustimmung von König Cyrus erfolgt ist, und wenn unser Herr, der König, so bedacht ist, so soll er uns dies bedeuten.

23 Dann befahl König Darius, unter den Aufzeichnungen in Babylon zu suchen; und so wurde in Ecbatane, dem Palast, der sich im Land der Medien befindet, eine Rolle gefunden, in der diese Dinge aufgezeichnet wurden.

24 Im ersten Regierungsjahr von Cyrus befahl König Cyrus, das Haus des Herrn in Jerusalem wieder aufzubauen, wo sie mit ständigem Feuer opfern:

25 Wessen Höhe soll sechzig Ellen und die Breite sechzig Ellen sein, mit drei Reihen von gehauenen Steinen und einer Reihe von neuem Holz dieses Landes; und die Ausgaben davon, die aus dem Haus des Königs Cyrus gegeben werden sollen:

26 Und dass die heiligen Gefäße des Hauses des Herrn, sowohl aus Gold als auch aus Silber, die Nabuchodonosor aus dem Haus in Jerusalem nahm und nach Babylon brachte, in das Haus in Jerusalem zurückgebracht und an den Ort gestellt werden sollten, an dem sie waren vorher.

27 Und er befahl auch, dass Sisinnes, der Gouverneur von Syrien und Phenice, und Sathrabuzanes und ihre Gefährten und diejenigen, die in Syrien und Phenice zu Herrschern ernannt wurden, darauf achten sollten, sich nicht in den Ort einzumischen, sondern Zorobabel, den Diener der Herr und Statthalter von Judäa und die Ältesten der Juden, um an dieser Stelle das Haus des Herrn zu bauen.

28 Ich habe auch geboten, es wieder ganz aufbauen zu lassen; und dass sie fleißig schauen, um denen zu helfen, die aus der Gefangenschaft der Juden stammen, bis das Haus des Herrn vollendet ist:

29 Und aus dem Tribut von Celosyria und Phenice einen Teil, der diesen Männern sorgfältig für die Opfer des Herrn gegeben werden soll, dh Zorobabel, dem Statthalter, für Ochsen, Widder und Lämmer;

30 Und auch Mais, Salz, Wein und Öl, und das jedes Jahr ohne weitere Fragen, wie die Priester in Jerusalem bedeuten sollen, täglich ausgegeben zu werden:

31 Damit dem höchsten Gott Opfer für den König und seine Kinder dargebracht werden und sie für ihr Leben beten.

32 Und er befahl, dass jeder, der etwas zuvor Gesprochenes oder Geschriebenes übertreten, ja oder Licht machen sollte, aus seinem eigenen Haus einen Baum nehmen und darauf gehängt und alle seine Güter für den König beschlagnahmt werden sollten.

33 Der Herr, dessen Name dort genannt wird, vernichte daher jeden König und jede Nation, die seine Hand ausstrecken, um das Haus des Herrn in Jerusalem zu behindern oder zu gefährden.

34 Ich, Darius, der König, habe angeordnet, dass dies nach diesen Dingen mit Fleiß geschehen soll.