1 Könige: 15

1 Könige: 15
1 Könige: 15
Anonim

1 Könige

Kapitel 15

1 Nun, im achtzehnten Jahr des Königs Jerobeam, regierte der Sohn Nebats Abijam über Juda. 2 Drei Jahre regierte er in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Maachah, die Tochter von Abishalom. 3 Und er wandelte in allen Sünden seines Vaters, die er vor ihm getan hatte; und sein Herz war nicht vollkommen mit dem HERRN, seinem Gott, wie das Herz Davids, seines Vaters. 4 Um Davids willen gab ihm der HERR, sein Gott, eine Lampe in Jerusalem, um seinen Sohn nach ihm aufzustellen und Jerusalem zu errichten. 5 Weil David das tat, was in den Augen des HERRN richtig war, und sich nicht abwandte alles, was er ihm die ganzen Tage seines Lebens geboten hatte, außer nur in Bezug auf Uria, den Hethiter. 6 Und es gab Krieg zwischen Rehabeam und Jerobeam alle Tage seines Lebens. 7 Nun der Rest der Taten Abijams und alles, was er tat,Sind sie nicht im Buch der Chroniken der Könige von Juda geschrieben? Und es gab Krieg zwischen Abijam und Jerobeam. 8 Und Abijam schlief mit seinen Vätern; und sie begruben ihn in der Stadt David; und Asa, sein Sohn, regierte an seiner Stelle.

9 Und im zwanzigsten Jahr Jerobeams regierte der König von Israel Asa über Juda. 10 Und einundvierzig Jahre regierte er in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Maachah, die Tochter von Abishalom. 11 Und Asa tat, was in den Augen des HERRN richtig war, wie David, sein Vater. 12 Und er nahm die Sodomiten aus dem Lande und entfernte alle Götzenbilder, die seine Väter gemacht hatten. 13 Und auch Maachah, seine Mutter, auch sie entfernte er von der Königin, weil sie in einem Hain ein Idol gemacht hatte; und Asa zerstörte ihr Idol und verbrannte es am Bach Kidron. 14 Aber die Höhen wurden nicht beseitigt; dennoch war Asas Herz alle seine Tage vollkommen mit dem HERRN. 15 Und er brachte die Dinge, die sein Vater geweiht hatte, und die Dinge, die er selbst geweiht hatte, in das Haus des HERRN, Silber und Gold und Gefäße.

16 Und es gab Krieg zwischen Asa und Baascha, dem König von Israel, alle ihre Tage. 17 Und Baascha, der König von Israel, zog gegen Juda hinauf und baute Rama, damit er niemanden leiden ließ, der nach Asa, dem König von Juda, hinausging oder hereinkam. 18 Da nahm Asa alles Silber und Gold, das in den Schätzen des Hauses des HERRN und den Schätzen des Hauses des Königs übrig war, und gab sie in die Hand seiner Knechte; und König Asa sandte sie nach Ben-Hadad, der Sohn von Tabrimon, der Sohn von Hezion, König von Syrien, der in Damaskus wohnte und sagte: 19 Es gibt einen Bund zwischen mir und dir und zwischen meinem Vater und deinem Vater. Siehe, ich habe dir ein Geschenk von gesandt Silber und Gold; Komm und brich deinen Bund mit Baascha, dem König von Israel, damit er von mir abweicht. 20 Also hörte Ben-Hadad auf König Asa:und sandte die Hauptleute der Heerscharen, die er gegen die Städte Israel hatte, und schlug Ijon, Dan, Abel-Beth-Maacha und ganz Cinneroth mit dem ganzen Land Naphtali. 21 Und es begab sich: Als Baascha davon hörte, hörte er mit dem Bau von Rama auf und wohnte in Tirza. 22 Da verkündete König Asa in ganz Juda; keiner wurde befreit; und sie nahmen die Steine ​​von Rama und das Holz davon weg, womit Baasha gebaut hatte; und König Asa baute mit ihnen Geba von Benjamin und Mizpa. 23 Sind die übrigen Taten Asas und seine ganze Macht und alles, was er getan hat, und die Städte, die er erbaut hat, nicht im Buch der Chroniken der Könige von Juda geschrieben? Trotzdem war er in der Zeit seines Alters in seinen Füßen krank. 24 Und Asa schlief mit seinen Vätern:und wurde mit seinen Vätern in der Stadt Davids, seines Vaters, begraben; und Josaphat, sein Sohn, regierte an seiner Stelle.

25 Und Nadab, der Sohn Jerobeams, regierte im zweiten Jahr Asas, des Königs von Juda, über Israel und regierte zwei Jahre über Israel. 26 Und er tat Böses vor dem HERRN und wandelte auf dem Weg seines Vaters und in seiner Sünde, womit er Israel zur Sünde machte.

27 Und Baascha, der Sohn Ahijas, aus dem Hause Issaschar, verschwor sich gegen ihn; und Baasha schlug ihn in Gibbethon, das den Philistern gehörte; denn Nadab und ganz Israel belagerten Gibbethon. 28 Schon im dritten Jahr Asas, des Königs von Juda, tötete ihn Baascha und regierte an seiner Stelle. 29 Und als er regierte, schlug er das ganze Haus Jerobeams; Er überließ Jerobeam nichts, was atmete, bis er ihn vernichtet hatte, gemäß dem Wort des HERRN, das er von seinem Knecht Ahija, dem Schiloniten, geredet hatte: 30 Wegen der Sünden Jerobeams, die er sündigte und die er Israel zur Sünde machte durch seine Provokation, mit der er den HERRN, den Gott Israels, zum Zorn provozierte.

31 Sind die übrigen Taten Nadabs und alles, was er getan hat, nicht im Buch der Chroniken der Könige Israels geschrieben? 32 Und es gab Krieg zwischen Asa und Baascha, dem König von Israel, alle ihre Tage. 33 Im dritten Jahr Asas, des Königs von Juda, begann Baascha, der Sohn Ahijas, vierundzwanzig Jahre lang in Tirza über ganz Israel zu regieren. 34 Und er tat Böses vor dem HERRN und wandelte auf dem Weg Jerobeams und in seiner Sünde, womit er Israel zur Sünde machte.