1 Samuel: 12

1 Samuel: 12
1 Samuel: 12

Video: 1 Samuel 12 - Cid Moreira (Bíblia em Áudio) 2021, Juni

Anonim

1 Samuel

Kapitel 12

1 Und Samuel sprach zu ganz Israel: Siehe, ich habe auf deine Stimme gehört in allem, was du zu mir gesagt hast, und einen König über dich gemacht. 2 Und nun siehe, der König wandelt vor dir; und ich bin alt und grauköpfig; und siehe, meine Söhne sind bei dir; und ich bin von meiner Kindheit bis heute vor dir gegangen. 3 Siehe, hier bin ich: Zeuge gegen mich vor dem HERRN und vor seinem Gesalbten; wessen Ochse habe ich genommen? oder wessen Arsch habe ich genommen? oder wen habe ich betrogen? Wen habe ich unterdrückt? oder von wessen Hand habe ich Bestechungsgelder erhalten, um meine Augen damit zu blenden? und ich werde es dir wiederherstellen. 4 Und sie sprachen: Du hast uns weder betrogen noch unterdrückt, noch hast du die Hand eines Menschen genommen. 5 Und er sprach zu ihnen: Der HERR ist Zeuge gegen dich, und sein Gesalbter ist heute Zeuge, den du nicht in meiner Hand gefunden hast.Und sie antworteten: Er ist Zeuge.

6 Und Samuel sprach zu dem Volk: Es ist der HERR, der Mose und Aaron vorangebracht und deine Väter aus dem Lande Ägypten geführt hat. 7 Nun stehe still, damit ich mit dir vor dem HERRN über alle gerechten Taten des HERRN argumentiere, die er dir und deinen Vätern angetan hat. 8 Als Jakob nach Ägypten kam und deine Väter zum HERRN schrien, sandte der HERR Mose und Aaron, die deine Väter aus Ägypten herausbrachten und sie an diesem Ort wohnen ließen. 9 Und als sie dem HERRN, ihrem Gott, vergaßen, verkaufte er sie in die Hand von Sisera, dem Hauptmann des Heeres von Hazor, und in die Hand der Philister und in die Hand des Königs von Moab, und sie kämpften gegen sie. 10 Und sie schrien zum HERRN und sprachen: Wir haben gesündigt, weil wir den HERRN verlassen und Baalim und Ashtaroth gedient haben;aber jetzt errette uns aus der Hand unserer Feinde, und wir werden dir dienen. 11 Und der HERR sandte Jerubbaal und Bedan und Jephtha und Samuel und rettete dich aus der Hand deiner Feinde von allen Seiten, und du wohnst in Sicherheit. 12 Und als ihr gesehen habt, dass Nahasch, der König der Kinder Ammon, gegen euch gekommen ist, habt ihr zu mir gesagt: Nein! aber ein König wird über uns herrschen; als der HERR, dein Gott, dein König war. 13 Nun siehe also den König, den ihr erwählt und den ihr begehrt habt! und siehe, der HERR hat einen König über dich gesetzt. 14 Wenn ihr den HERRN fürchtet und ihm dient und seiner Stimme gehorcht und nicht gegen das Gebot des HERRN rebelliert, so werden sowohl ihr als auch der König, der über euch regiert, weiterhin dem HERRN, eurem Gott, folgen: 15 Aber wenn ihr will nicht der Stimme des HERRN gehorchen, sondern gegen das Gebot des HERRN rebellieren,Dann wird die Hand des HERRN gegen dich sein wie gegen deine Väter.

16 Nun stehe und sieh dieses große Ding, das der HERR vor deinen Augen tun wird. 17 Ist es nicht Weizenernte heute? Ich werde zum Herrn rufen, und er wird Donner und Regen senden; damit du wahrnimmst und siehst, dass deine Bosheit groß ist, was du vor dem HERRN getan hast, indem du dich um einen König gebeten hast. 18 Da rief Samuel den HERRN; und der HERR sandte an jenem Tag Donner und Regen; und das ganze Volk fürchtete den HERRN und Samuel sehr. 19 Und das ganze Volk sprach zu Samuel: Bete für deine Knechte zu dem HERRN, deinem Gott, dass wir nicht sterben; denn wir haben allen unseren Sünden dieses Übel hinzugefügt, um uns um einen König zu bitten.

20 Und Samuel sprach zu dem Volk: Fürchte dich nicht! Ihr habt all diese Bosheit getan; doch wende dich nicht ab, dem HERRN zu folgen, sondern diene dem HERRN von ganzem Herzen; 21 Und wende dich nicht ab; denn dann sollst du vergeblichen Dingen nachgehen, die weder profitieren noch liefern können; denn sie sind eitel. 22 Denn der HERR wird sein Volk nicht um seines großen Namens willen verlassen; denn es hat dem HERRN gefallen, dich zu seinem Volk zu machen. 23 Und Gott verbietet mir, gegen den HERRN zu sündigen, wenn ich aufhöre, für dich zu beten. Aber ich werde dich den guten und richtigen Weg lehren. 24 Fürchte nur den HERRN und diene ihm in Wahrheit von ganzem Herzen. denn überlege, wie großartig er für dich getan hat. 25 Wenn ihr aber noch böse handelt, sollt ihr verzehrt werden, sowohl ihr als auch euren König.