1 Samuel: 16

1 Samuel: 16
1 Samuel: 16

Video: 1 Samuel 16 - Cid Moreira (Bíblia em Áudio) 2021, Juni

Anonim

1 Samuel

Kapitel 16

1 Und der HERR sprach zu Samuel: Wie lange willst du um Saul trauern, da ich ihn von der Herrschaft über Israel ausgeschlossen habe? Fülle dein Horn mit Öl und gehe, ich werde dich zu Jesse, dem Bethlehemiter, senden; denn ich habe mir einen König unter seinen Söhnen gegeben. 2 Und Samuel sprach: Wie kann ich gehen? Wenn Saul es hört, wird er mich töten. Und der HERR sprach: Nimm eine Färse mit dir und sprich: Ich bin gekommen, um dem HERRN zu opfern. 3 Und rufe Jesse zum Opfer, und ich werde dir zeigen, was du tun sollst; und du sollst mir den salben, den ich dir nenne. 4 Und Samuel tat, was der HERR geredet hatte, und kam nach Bethlehem. Und die Ältesten der Stadt zitterten bei seinem Kommen und sprachen: Kommst du friedlich? 5 Und er sprach: Friedlich: Ich bin gekommen, um dem HERRN zu opfern; heiligt euch und kommt mit mir zum Opfer. Und er heiligte Jesse und seine Söhne.und rief sie zum Opfer.

6 Und es begab sich: Als sie gekommen waren, sah er Eliab an und sprach: Wahrlich, der Gesalbte des HERRN ist vor ihm. 7 Der HERR aber sprach zu Samuel: Sieh nicht auf sein Angesicht und auf die Höhe seiner Statur; weil ich ihn abgelehnt habe; denn der HERR sieht nicht, wie der Mensch sieht; denn der Mensch schaut auf die äußere Erscheinung, aber der HERR schaut auf das Herz. 8 Da rief Jesse Abinadab und ließ ihn vor Samuel gehen. Und er sprach: Auch der HERR hat dies nicht erwählt. 9 Dann ließ Jesse Shammah vorbeigehen. Und er sprach: Auch der HERR hat dies nicht erwählt. 10 Wieder ließ Jesse sieben seiner Söhne vor Samuel gehen. Und Samuel sprach zu Jesse: Der HERR hat diese nicht erwählt. 11 Und Samuel sprach zu Jesse: Sind hier alle deine Kinder? Und er sprach: Es bleibt noch der Jüngste, und siehe, er hält die Schafe. Und Samuel sprach zu Jesse:Sende und hole ihn; denn wir werden uns nicht setzen, bis er hierher kommt. 12 Und er sandte und brachte ihn herein. Jetzt war er rötlich und hatte ein schönes Antlitz und war gut anzusehen. Und der HERR sprach: Steh auf, salbe ihn! Denn das ist er! 13 Da nahm Samuel das Ölhorn und salbte ihn inmitten seiner Brüder; und der Geist des HERRN kam von diesem Tag an über David. Da stand Samuel auf und ging nach Rama.

14 Aber der Geist des HERRN entfernte sich von Saul, und ein böser Geist des HERRN beunruhigte ihn. 15 Und Sauls Knechte sprachen zu ihm: Siehe, ein böser Geist Gottes macht dir Sorgen. 16 Nun soll unser Herr deinen Knechten, die vor dir sind, befehlen, einen Mann zu suchen, der ein schlauer Spieler auf einer Harfe ist; und es wird geschehen, wenn der böse Geist von Gott auf dir ist, dass er spielen wird mit seiner Hand, und du wirst gesund sein. 17 Und Saul sprach zu seinen Knechten: Versorge mich jetzt mit einem Mann, der gut spielen kann, und bringe ihn zu mir. 18 Da antwortete einer der Knechte und sprach: Siehe, ich habe einen Sohn Isais, des Bethlehemiters, gesehen, der schlau im Spielen ist, und einen mächtigen tapferen Mann und einen Mann des Krieges, der in Angelegenheiten klug und eine hübsche Person ist und der HERR ist mit ihm.

19 Darum sandte Saul Boten zu Jesse und sprach: Sende mir David, deinen Sohn, der bei den Schafen ist! 20 Und Jesse nahm einen mit Brot beladenen Esel und eine Flasche Wein und ein Kind und sandte sie von David, seinem Sohn, nach Saul. 21 Und David kam zu Saul und stellte sich vor ihn; und er liebte ihn sehr; und er wurde sein Waffenträger. 22 Und Saul sandte zu Jesse und sprach: David, ich bitte dich, stehe vor mir! denn er hat Gnade vor meinen Augen gefunden. 23 Und es begab sich: Als der böse Geist Gottes auf Saul war, nahm David eine Harfe und spielte mit seiner Hand. So wurde Saul erfrischt und es ging ihm gut, und der böse Geist entfernte sich von ihm.