1 Thessalonicher: 5

1 Thessalonicher: 5
1 Thessalonicher: 5
Anonim

1 Thessalonicher

Kapitel 5

1 Aber von den Zeiten und Jahreszeiten, Brüder, braucht ihr nicht, dass ich euch schreibe. 2 Sie selbst wissen genau, dass der Tag des Herrn in der Nacht so wie ein Dieb kommt. 3 Denn wenn sie sagen sollen: Frieden und Sicherheit; dann kommt plötzliche Zerstörung über sie, wie eine Frau mit Kind; und sie werden nicht entkommen. 4 Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Dunkelheit, damit dieser Tag euch als Dieb überholt. 5 Ihr seid alle Kinder des Lichts und die Kinder des Tages; wir sind weder von der Nacht noch von der Dunkelheit. 6 Darum laßt uns nicht schlafen wie andere; aber lasst uns zuschauen und nüchtern sein. 7 Denn die schlafen, schlafen in der Nacht; und diejenigen, die betrunken sind, sind in der Nacht betrunken. 8 Aber lasst uns, die wir heute sind, nüchtern sein und den Brustpanzer des Glaubens und der Liebe aufsetzen; und für einen Helm die Hoffnung auf Erlösung.9 Denn Gott hat uns nicht zum Zorn ernannt, sondern um Erlösung durch unseren Herrn Jesus Christus zu erlangen. 10 Der für uns gestorben ist, damit wir, ob wir aufwachen oder schlafen, mit ihm zusammenleben. 11 Darum tröstet euch gemeinsam und erbaut einander, wie ihr es auch tut.

12 Und wir bitten euch, Brüder, diejenigen zu kennen, die unter euch arbeiten und über euch im Herrn sind, und euch zu ermahnen; 13 Und sie für ihre Arbeit sehr verliebt zu schätzen. Und seid unter euch in Frieden. 14 Nun ermahnen wir Sie, Brüder, die Unruhigen zu warnen, die Schwachen zu trösten, die Schwachen zu unterstützen, allen Menschen gegenüber geduldig zu sein. 15 Seht, dass niemand einem Menschen Böses für Böses macht; aber folge immer dem, was gut ist, sowohl unter euch als auch allen Menschen. 16 Freue dich immer wieder. 17 Bete ohne Unterlass. 18 In allen Dingen danke; denn dies ist der Wille Gottes in Christus Jesus, der dich betrifft. 19 Lösche nicht den Geist. 20 Verachte keine Prophezeiungen. 21 Beweise alles; halte fest, was gut ist. 22 Halte dich von allem Anschein des Bösen fern. 23 Und der Gott des Friedens heiligt dich ganz;und ich bete Gott, dass dein ganzer Geist, deine ganze Seele und dein ganzer Körper tadellos für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus erhalten bleiben. 24 Treu ist der, der dich ruft, der es auch tun wird.

25 Brüder, betet für uns.

26 Grüße alle Brüder mit einem heiligen Kuss. 27 Ich fordere Sie beim Herrn auf, diesen Brief allen heiligen Brüdern vorzulesen.

28 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit dir. Amen.