2 Chroniken: 9

2 Chroniken: 9
2 Chroniken: 9
Anonim

2 Chroniken

Kapitel 9

1 Und als die Königin von Saba vom Ruhm Salomos hörte, kam sie, um Salomo mit schwierigen Fragen in Jerusalem zu beweisen, mit einer sehr großen Gesellschaft und Kamelen, die Gewürze und Gold im Überfluss und Edelsteine ​​bloßlegten. Und als sie es war Komm zu Salomo, sie kommunizierte mit ihm über alles, was in ihrem Herzen war. 2 Und Salomo erzählte ihr alle ihre Fragen; und vor Salomo war nichts verborgen, was er ihr nicht sagte. 3 Und als die Königin von Saba die Weisheit Salomos und das Haus gesehen hatte, das er gebaut hatte, 4 und das Fleisch seines Tisches und das Sitzen seiner Knechte und die Anwesenheit seiner Minister und ihrer Kleidung; auch seine Cupbearer und ihre Kleidung; und sein Aufstieg, durch den er in das Haus des HERRN hinaufging; Es war kein Geist mehr in ihr. 5 Und sie sprach zu dem König: Es war ein wahrer Bericht, den ich in meinem eigenen Land von deinen Taten gehört habe.und von deiner Weisheit: 6 Aber ich glaubte ihren Worten nicht, bis ich kam und meine Augen es gesehen hatten; und siehe, die eine Hälfte der Größe deiner Weisheit wurde mir nicht gesagt; denn du überstehst den Ruhm, den ich hörte . 7 Glücklich sind deine Männer, und glücklich sind diese deine Knechte, die beständig vor dir stehen und deine Weisheit hören. 8 Gepriesen sei der HERR, dein Gott, der sich an dir erfreut hat, dich auf seinen Thron zu setzen, König für den HERRN, deinen Gott, zu sein; weil dein Gott Israel geliebt hat, um sie für immer zu errichten, hat er dich zum König über sie gemacht Urteil und Gerechtigkeit. 9 Und sie gab dem König hundertzwanzig Talente Gold und Gewürze in großer Menge und Edelsteine; und es gab auch kein Gewürz, das die Königin von Saba König Salomo gab. 10 Und die Knechte Hurams und die Knechte Salomos, die Gold von Ophir brachten;brachte Algenbäume und Edelsteine. 11 Und der König machte aus den Algenbäumen Terrassen zum Haus des HERRN und zum Königspalast und Harfen und Psalterien für Sänger; und es gab keine solchen, die zuvor im Lande Juda gesehen worden waren. 12 Und König Salomo gab der Königin von Saba all ihr Verlangen, was auch immer sie verlangte, neben dem, was sie dem König gebracht hatte. Also drehte sie sich um und ging in ihr eigenes Land, sie und ihre Diener.sie und ihre Diener.sie und ihre Diener.

13 Nun war das Gewicht des Goldes, das in einem Jahr zu Salomo kam, sechshundertsechsundsechzig und sechs Talente Gold; 14 Neben dem, was Kapitäne und Kaufleute brachten. Und alle Könige Arabiens und Gouverneure des Landes brachten Salomo Gold und Silber.

15 Und König Salomo machte zweihundert Ziele aus geschlagenem Gold; sechshundert Schekel geschlagenes Gold gingen zu einem Ziel. 16 Und dreihundert Schilde machten er aus geschlagenem Gold; dreihundert Schekel Gold gingen zu einem Schild. Und der König legte sie in das Haus des Waldes im Libanon. 17 Und der König machte einen großen Thron aus Elfenbein und überzog ihn mit reinem Gold. 18 Und es gab sechs Stufen zum Thron mit einem Fußschemel aus Gold, die am Thron befestigt waren und auf jeder Seite des Sitzplatzes standen, und zwei Löwen, die neben den Stützen standen: 19 Und zwölf Löwen standen dort auf dem einen Seite und auf der anderen Seite auf den sechs Stufen. In keinem Königreich wurde so etwas gemacht.

20 Und alle Trinkgefäße des Königs Salomo waren aus Gold, und alle Gefäße des Hauses des Waldes im Libanon waren aus reinem Gold; keines war aus Silber; es wurde in den Tagen Salomos nichts erwähnt. 21 Denn die Schiffe des Königs gingen mit den Knechten von Huram nach Tarsis. Alle drei Jahre kamen die Schiffe von Tarsis und brachten Gold, Silber, Elfenbein, Affen und Pfauen. 22 Und König Salomo überholte alle Könige der Erde in Reichtum und Weisheit.

23 Und alle Könige der Erde suchten die Gegenwart Salomos, um seine Weisheit zu hören, die Gott in sein Herz gelegt hatte. 24 Und sie brachten jedem seine Gegenwart, Gefäße aus Silber und Gefäße aus Gold und Kleidung, Geschirr und Gewürze, Pferde und Maultiere, eine Rate von Jahr zu Jahr.

25 Und Salomo hatte viertausend Stände für Pferde und Wagen und zwölftausend Reiter; den er in den Wagenstädten und mit dem König in Jerusalem verlieh.

26 Und er regierte über alle Könige vom Fluss bis in das Land der Philister und bis an die Grenze Ägyptens. 27 Und der König machte Silber in Jerusalem als Steine, und Zedern machten ihn wie die Sycomore-Bäume, die in den niedrigen Ebenen im Überfluss sind. 28 Und sie brachten zu Salomonen Pferde aus Ägypten und aus allen Ländern.

29 Und die übrigen Taten Salomos, zuerst und zuletzt, sind sie nicht im Buch Nathan, des Propheten, und in der Prophezeiung von Ahija, dem Schiloniten, und in den Visionen von Iddo, dem Seher, gegen Jerobeam, den Sohn Nebats, geschrieben? 30 Und Salomo regierte vierzig Jahre lang in Jerusalem über ganz Israel. 31 Und Salomo schlief mit seinen Vätern, und er wurde in der Stadt seines Vaters David begraben; und Rehabeam, sein Sohn, regierte an seiner Stelle.