2 Samuel: 24

2 Samuel: 24
2 Samuel: 24

Video: 2 Samuel 24 - Cid Moreira (Bíblia em Áudio) 2021, Juni

Anonim

2 Samuel

Kapitel 24

1 Und wieder wurde der Zorn des HERRN gegen Israel entfacht, und er bewegte David gegen sie, um zu sagen: Geh, zähle Israel und Juda. 2 Denn der König sprach zu Joab, dem Hauptmann des Heeres, der bei ihm war: Gehe nun durch alle Stämme Israels, von Dan bis nach Beer-sheba, und zähle das Volk, damit ich die Zahl des Volkes kenne . 3 Und Joab sprach zu dem König: Nun, der HERR, dein Gott, füge dem Volk hinzu, wie viele sie hundertfach sind, damit die Augen meines Herrn, des Königs, es sehen; aber warum erfreut sich mein Herr, der König, daran? Ding? 4 Ungeachtet des Wortes des Königs setzte sich gegen Joab und gegen die Hauptleute des Heeres durch. Und Joab und die Hauptleute des Heeres gingen aus der Gegenwart des Königs hinaus, um das Volk Israel zu zählen.

5 Und sie gingen über den Jordan und lagerten sich in Aroer auf der rechten Seite der Stadt, die inmitten des Flusses Gad liegt, und in Richtung Jazer. 6 Dann kamen sie nach Gilead und in das Land Tahtim-Hodshi. und sie kamen nach Dan-Jaan und nach Zidon. 7 Und kamen in die Festung von Tyrus und in alle Städte der Hiviter und der Kanaaniter. Und sie gingen hinaus nach Süden Judas, sogar nach Beer -sheba. 8 Als sie durch das ganze Land gegangen waren, kamen sie nach neun Monaten und zwanzig Tagen nach Jerusalem. 9 Und Joab gab die Summe der Zahl des Volkes dem König; und es gab in Israel achthunderttausend tapfere Männer, die das Schwert zogen; und die Männer von Juda waren fünfhunderttausend Männer.

10 Und Davids Herz schlug ihn, nachdem er das Volk gezählt hatte. Und David sprach zu dem HERRN: Ich habe sehr gesündigt, indem ich getan habe; und nun bitte ich dich, HERR, die Missetat deines Knechtes wegzunehmen; denn ich habe es sehr dumm gemacht. 11 Denn als David am Morgen aufgestanden war, kam das Wort des HERRN zu dem Propheten Gad, Davids Seher, und sprach: 12 Geh und sprich zu David: So spricht der HERR: Ich biete dir drei Dinge an; wähle dich aus, damit ich es dir antue. 13 Da kam Gad zu David und sagte es ihm und sprach zu ihm: Sollen sieben Jahre Hungersnot zu dir in deinem Land kommen? oder willst du drei Monate vor deinen Feinden fliehen, während sie dich verfolgen? oder dass es in deinem Land drei Tage Pest gibt? Jetzt rate und schau, welche Antwort ich zu dem zurückgeben werde, der mich geschickt hat. 14 Und David sprach zu Gad: Ich bin in großer Not.Lasst uns jetzt in die Hand des HERRN fallen. denn seine Barmherzigkeit ist groß; und lass mich nicht in die Hand des Menschen fallen.

15 Da sandte der HERR vom Morgen bis zur festgesetzten Zeit eine Pest über Israel; und dort starben siebzigtausend Mann vom Volk von Dan bis nach Beer-sheba. 16 Und als der Engel seine Hand auf Jerusalem ausstreckte, um es zu vernichten, bereute der HERR ihn des Bösen und sprach zu dem Engel, der das Volk vernichtete: Es ist genug: Bleib jetzt deine Hand! Und der Engel des HERRN war an der Dreschstelle von Arauna, dem Jebusiter. 17 Und David redete mit dem HERRN, als er den Engel sah, der das Volk schlug, und sprach: Siehe, ich habe gesündigt und böse getan; aber diese Schafe, was haben sie getan? Lass deine Hand, ich bitte dich, gegen mich und gegen das Haus meines Vaters sein.

18 Und Gad kam an jenem Tag zu David und sprach zu ihm: Steige hinauf und erhebe dem HERRN einen Altar auf der Tenne von Arauna, dem Jebusiter. 19 Und David ging nach dem Wort Gad hinauf, wie der HERR geboten hatte. 20 Und Arauna sah und sah den König und seine Knechte auf sich zukommen; und Arauna ging hinaus und verneigte sich vor dem König auf seinem Angesicht auf dem Boden. 21 Und Arauna sprach: Warum ist mein Herr, der König, zu seinem Knecht gekommen? Und David sprach: Um dir die Tenne zu kaufen, um dem HERRN einen Altar zu bauen, damit die Pest vom Volk ferngehalten werde. 22 Und Arauna sprach zu David: Mein Herr, der König, soll nehmen und opfern, was ihm gut erscheint. Siehe, hier sind Ochsen zum Brandopfer und Dreschinstrumente und andere Instrumente der Ochsen zum Holz. 23 All dies gab Arauna als König dem König.Und Arauna sprach zu dem König: Der HERR, dein Gott, nimmt dich an! 24 Und der König sprach zu Arauna: Nein! aber ich werde es dir mit Sicherheit zu einem Preis kaufen; und ich werde dem HERRN, meinem Gott, keine Brandopfer für das opfern, was mich nichts kostet. Also kaufte David die Dreschfläche und die Ochsen für fünfzig Schekel Silber. 25 Und David baute dem HERRN dort einen Altar und opferte Brandopfer und Friedensopfer. Also wurde der Herr um das Land gebeten, und die Pest wurde von Israel ferngehalten.und opferte Brandopfer und Friedensopfer. Also wurde der Herr um das Land gebeten, und die Pest wurde von Israel ferngehalten.und opferte Brandopfer und Friedensopfer. Also wurde der Herr um das Land gebeten, und die Pest wurde von Israel ferngehalten.