2 Samuel: 7

2 Samuel: 7
2 Samuel: 7
Anonim

2 Samuel

Kapitel 7

1 Und es begab sich: Der König saß in seinem Haus, und der HERR hatte ihm Ruhe gegeben von allen seinen Feinden; 2 Da sprach der König zu Nathan, dem Propheten: Siehe, ich wohne in einem Zedernhaus, aber die Lade Gottes wohnt in Vorhängen. 3 Und Nathan sprach zu dem König: Geh, tue alles, was in deinem Herzen ist! denn der HERR ist mit dir.

4 Und es begab sich in dieser Nacht, dass das Wort des HERRN zu Nathan kam und sprach: 5 Geh und sage meinem Knecht David: So spricht der HERR: Sollst du mir ein Haus bauen, in dem ich wohnen soll? 6 Ich habe seit dem Zeitpunkt, als ich die Kinder Israel aus Ägypten erzogen habe, bis heute in keinem Haus gewohnt, sondern bin in einem Zelt und in einer Stiftshütte gegangen. 7 An allen Orten, an denen ich mit allen Kindern Israel gegangen bin, sprach ich ein Wort mit einem der Stämme Israels, denen ich befohlen hatte, mein Volk Israel zu ernähren, und sprach: Warum baust du mir nicht ein Zedernhaus? 8 Darum sollst du zu meinem Knecht David sagen: So spricht der HERR Zebaoth: Ich habe dich vom Schafstall genommen, um den Schafen zu folgen, um Herrscher über mein Volk und über Israel zu sein. 9 Und ich war mit dir, wohin auch immer du gegangen bist,und habe alle deine Feinde aus deinen Augen abgeschnitten und dich zu einem großen Namen gemacht, wie der Name der großen Männer, die auf Erden sind. 10 Außerdem werde ich meinem Volk Israel einen Platz geben und sie pflanzen, damit sie an einem eigenen Ort wohnen und sich nicht mehr bewegen können; Die Kinder der Bosheit werden sie auch nicht mehr bedrängen wie zuvor. 11 Und wie seit der Zeit, als ich den Richtern befahl, über mein Volk Israel zu sein, und dich veranlasst habe, von allen deinen Feinden zu ruhen. Auch der HERR sagt dir, dass er dich zu einem Haus machen wird.wie vor 11 Und wie seit der Zeit, als ich den Richtern befahl, über mein Volk Israel zu sein, und dich von allen deinen Feinden zur Ruhe gebracht habe. Auch der HERR sagt dir, dass er dich zu einem Haus machen wird.wie vor 11 Und wie seit der Zeit, als ich den Richtern befahl, über mein Volk Israel zu sein, und dich von allen deinen Feinden zur Ruhe gebracht habe. Auch der HERR sagt dir, dass er dich zu einem Haus machen wird.

12 Und wenn deine Tage erfüllt sind und du mit deinen Vätern schlafen sollst, werde ich deinen Samen nach dir aufstellen, der aus deinen Eingeweiden hervorgehen wird, und ich werde sein Reich errichten. 13 Er wird ein Haus für meinen Namen bauen, und ich werde den Thron seines Reiches für immer errichten. 14 Ich werde sein Vater sein, und er wird mein Sohn sein. Wenn er Missetat begeht, werde ich ihn mit dem Stab der Menschen und mit den Streifen der Menschenkinder züchtigen. 15 Aber meine Barmherzigkeit wird nicht von ihm abweichen, wie ich es Saul genommen habe, den ich vor dir weggelegt habe. 16 Und dein Haus und dein Reich werden für immer vor dir errichtet werden; dein Thron wird für immer errichtet werden. 17 Nach all diesen Worten und nach all dieser Vision sprach Nathan zu David.

18 Da ging König David hinein und setzte sich vor den HERRN und sprach: Wer bin ich, Herr, Gott? und was ist mein Haus, das du mir bisher gebracht hast? 19 Und dies war noch eine Kleinigkeit in deinen Augen, Herr, GOTT; aber du hast auch eine lange Zeit vom Haus deines Knechtes gesprochen. Und ist das die Art des Menschen, o Herr, GOTT? 20 Und was kann David dir noch sagen? denn du, Herr, GOTT, kennst deinen Knecht. 21 Um deines Wortes willen und nach deinem eigenen Herzen hast du all diese großen Dinge getan, damit dein Knecht sie kennt. 22 Darum bist du groß, HERR, Gott; denn es gibt niemanden wie dich, und es gibt keinen Gott neben dir, nach allem, was wir mit unseren Ohren gehört haben. 23 Und was eine Nation auf Erden ist wie dein Volk, wie Israel, das Gott ging, um ein Volk für sich selbst zu erlösen und ihm einen Namen zu machen;und für dich große und schreckliche Dinge für dein Land vor deinem Volk zu tun, das du dir aus Ägypten, von den Nationen und ihren Göttern erlöst hast? 24 Denn du hast dir selbst bestätigt, dass dein Volk Israel für immer ein Volk für dich ist; und du, HERR, bist ihr Gott geworden. 25 Und nun, HERR, Gott, das Wort, das du über deinen Knecht und über sein Haus gesprochen hast, errichte es für immer und tue, was du gesagt hast. 26 Und dein Name sei für immer groß und sprich: Der HERR der Heerscharen ist der Gott über Israel; und das Haus deines Knechtes David sei vor dir errichtet. 27 Denn du, HERR der Heerscharen, Gott Israels, hast deinem Knecht offenbart und gesagt: Ich will dir ein Haus bauen; darum hat dein Knecht in seinem Herzen gefunden, dieses Gebet zu dir zu beten. 28 Und nun, Herr, GOTT, bist du dieser Gott, und deine Worte sind wahr.und du hast deine Güte deinem Knecht versprochen: 29 Darum lass es dich jetzt erfreuen, das Haus deines Knechtes zu segnen, damit es für immer vor dir weitergeht; denn du, Herr, GOTT, hast es geredet; und mit deinem Segen lass es Das Haus deines Knechtes sei für immer gesegnet.