Boris Godunov (Oper)

Boris Godunov (Oper)
Boris Godunov (Oper)

Video: Опера Мусоргского «Борис Годунов» — Мариинский театр, Санкт-Петербург 2021, August

Anonim
Musik:Bescheidener Mussorgsky
Libretto:aus dem Stück von Alexander Puschkin und Nikolai Karamzins Geschichte des russischen Staates
Premiere:St. Petersburg, 27. Januar 1874

Boris Godunov, die majestätischste aller russischen Opern, galt als revolutionär für seine Musik und Texte sowie für seine düstere Darstellung einer turbulenten Zeit in der russischen Geschichte. In der Legende (nicht in der Tat) wird Boris Zar von Russland, nachdem er Dmitri, den rechtmäßigen Erben, ermordet hat, und obwohl er menschlich regiert, fällt das Land in Chaos und Armut. Der junge Mönch Grigory überzeugt den benachbarten polnischen König, dass er tatsächlich der ermordete Dmitri ist, und heiratet Marina, eine polnische Adlige, die ihre Machtgier als leidenschaftliche Liebe tarnt. Grigory / Dmitri und die Polen fallen in Russland ein und übernehmen die Macht, nachdem Boris, erschrocken und schuldbewusst von Dmitris offensichtlicher Auferstehung, gestorben ist. Als krasser Hintergrund äußert die vom Krieg zerrissene russische Bevölkerung bitter ihr äußerstes Elend.