Buch drei

Buch drei
Buch drei

Video: Weltumwelttag-Buch-TAG | Drei Bücher zu Natur- und Klimaschutz 2021, August

Anonim

Buch drei

Wir sollten nicht nur berücksichtigen, dass unser Leben täglich verschwendet wird und ein kleinerer Teil davon übrig bleibt, sondern auch, dass, wenn ein Mann länger leben sollte, es ziemlich ungewiss ist, ob das Verständnis noch bestehen wird weiterhin ausreichend für das Verständnis der Dinge und behalten Sie die Kraft der Kontemplation, die danach strebt, das Wissen des Göttlichen und des Menschen zu erlangen. Denn wenn er anfängt, in Dotage, Schweiß und Ernährung und Phantasie und Appetit zu verfallen, und was auch immer sonst von der Art ist, wird nicht scheitern; Aber die Macht, von uns selbst Gebrauch zu machen, das Maß unserer Pflicht zu erfüllen und alle Erscheinungen klar zu trennen und darüber nachzudenken, ob ein Mann jetzt vom Leben abweichen sollte und was auch immer sonst unbedingt einen disziplinierten Grund erfordert, all dies ist bereits ausgelöscht.Wir müssen uns dann beeilen, nicht nur, weil wir dem Tod täglich näher sind, sondern auch, weil die Vorstellung von Dingen und das Verständnis von ihnen zuerst aufhören.

Wir sollten auch beachten, dass selbst die Dinge, die nach den Dingen folgen, die gemäß der Natur produziert werden, etwas Angenehmes und Attraktives enthalten. Wenn zum Beispiel Brot gebacken wird, werden einige Teile an der Oberfläche gespalten, und diese Teile, die sich so öffnen und eine bestimmte Art und Weise haben, die dem Zweck der Bäckerkunst widerspricht, sind auf eine Weise schön und erregen auf besondere Weise ein Verlangen für Essen. Und wieder, Feigen, wenn sie ziemlich reif sind, klaffen auf; und in den reifen Oliven verleiht der Umstand, dass sie der Fäulnis nahe sind, der Frucht eine besondere Schönheit. Und die Ähren bücken sich und die Augenbrauen des Löwen und der Schaum, der aus dem Maul von Wildschweinen fließt, und viele andere Dinge - obwohl sie alles andere als schön sind, wenn ein Mann sie einzeln untersuchen sollte -,weil sie auf die Dinge folgen, die von der Natur geformt werden, helfen Sie, sie zu schmücken, und sie gefallen dem Geist; Wenn also ein Mensch ein Gefühl und einen tieferen Einblick in die Dinge haben sollte, die im Universum produziert werden, gibt es kaum einen von denen, die als Konsequenz folgen und ihm nicht so erscheinen, als ob er dazu bereit wäre Vergnügen bereiten. Und so wird er selbst die wirklich klaffenden Kiefer wilder Tiere mit nicht weniger Vergnügen sehen als jene, die Maler und Bildhauer durch Nachahmung zeigen; und bei einer alten Frau und einem alten Mann wird er eine gewisse Reife und Anmut sehen können; und die attraktive Lieblichkeit junger Menschen, die er mit keuschen Augen betrachten kann; und viele solcher Dinge werden sich präsentieren, die nicht jedem Menschen gefallen, sondern nur dem, der mit der Natur und ihren Werken wirklich vertraut geworden ist.

Hippokrates wurde nach der Heilung vieler Krankheiten selbst krank und starb. Die Chaldaei sagten den Tod vieler voraus, und dann erwischte sie auch das Schicksal. Alexander, Pompeius und Caius Cäsar, nachdem sie so oft ganze Städte vollständig zerstört und im Kampf viele zehntausend Kavalleristen und Infanteristen in Stücke gerissen hatten, schieden ebenfalls aus dem Leben aus. Heraklit war nach so vielen Spekulationen über den Brand des Universums innerlich mit Wasser gefüllt und starb überall verschmiert mit Schlamm. Und Läuse zerstörten Demokrit; und andere Läuse töteten Sokrates. Was bedeutet das alles? Du hast dich eingeschifft, du hast die Reise gemacht, du bist an Land gekommen; geh raus. Wenn tatsächlich zu einem anderen Leben, gibt es keinen Mangel an Göttern, nicht einmal dort. Aber wenn du in einen Zustand ohne Empfindung gerätst, wirst du aufhören, von Schmerzen und Vergnügen gehalten zu werden und ein Sklave des Gefäßes zu sein.was so viel minderwertiger ist als das, was ihm dient, ist überlegen: denn der eine ist Intelligenz und Gottheit; Das andere ist Erde und Korruption.

Verschwenden Sie den Rest Ihres Lebens nicht mit Gedanken über andere, wenn Sie Ihre Gedanken nicht auf einen Gegenstand von allgemeinem Nutzen beziehen. Denn du verlierst die Gelegenheit, etwas anderes zu tun, wenn du solche Gedanken hast: Was macht ein solcher Mensch und warum und was sagt er und woran denkt er und was erfindet er und was auch immer Diese Art lässt uns von der Beobachtung unserer eigenen herrschenden Macht abweichen. Wir sollten dann in der Reihe unserer Gedanken alles überprüfen, was zwecklos und nutzlos ist, vor allem aber das über neugierige Gefühl und das Bösartige; und ein Mann sollte sich nur benutzen, um an jene Dinge zu denken, über die man plötzlich fragen sollte: Was hast du jetzt in deinen Gedanken? Mit vollkommener Offenheit könntest du sofort antworten: Dies oder Das;so dass aus deinen Worten klar sein sollte, dass alles in dir einfach und wohlwollend ist und wie es einem sozialen Tier gebührt, und eines, das sich überhaupt nicht um Gedanken über Vergnügen oder sinnliche Genüsse kümmert, noch Rivalität oder Neid und Misstrauen hat, oder irgendetwas anderes, für das du rot werden würdest, wenn du sagen solltest, dass du es in deinem Kopf hattest. Denn der Mann, der so ist und nicht länger zögert, zu den Besten zu gehören, ist wie ein Priester und Diener der Götter, der auch die in ihm gepflanzte Gottheit benutzt, die den Mann durch Vergnügen unberührt und durch Schmerzen unversehrt macht, unberührt von Beleidigungen, ohne Unrecht, ein Kämpfer im edelsten Kampf, einer, der von keiner Leidenschaft überwältigt werden kann, tief mit Gerechtigkeit gefärbt ist und mit seiner ganzen Seele alles akzeptiert, was geschieht und ihm als sein Anteil zugewiesen wird; und nicht oftnoch nicht ohne große Notwendigkeit und für das allgemeine Interesse, sich vorzustellen, was ein anderer sagt, tut oder denkt. Denn nur was ihm gehört, macht er für seine Tätigkeit zur Sache; und er denkt ständig an das, was ihm aus der Summe der Dinge zugeteilt wird, und er macht seine eigenen Handlungen fair, und er ist überzeugt, dass sein eigener Anteil gut ist. Denn das Los, das jedem Menschen zugeteilt wird, wird mitgenommen und trägt ihn mit sich. Und er erinnert sich auch daran, dass jedes vernünftige Tier sein Verwandter ist und dass es der Natur des Menschen entspricht, für alle Menschen zu sorgen; und ein Mann sollte an der Meinung nicht aller festhalten, sondern nur derer, die gestandenermaßen nach der Natur leben. Aber was diejenigen betrifft, die nicht so leben, denkt er immer daran, welche Art von Männern sie sowohl zu Hause als auch von zu Hause aus sind, sowohl bei Nacht als auch bei Tag.und was sie sind und mit welchen Männern sie ein unreines Leben führen. Dementsprechend schätzt er das Lob, das von solchen Männern kommt, überhaupt nicht, da sie nicht einmal mit sich selbst zufrieden sind.

Arbeit nicht unfreiwillig, ohne Rücksicht auf das gemeinsame Interesse, ohne angemessene Rücksichtnahme oder Ablenkung; noch lass studierte Verzierung deine Gedanken auslösen und sei weder ein Mann mit vielen Worten noch beschäftigt mit zu vielen Dingen. Und weiter, lass die Gottheit, die in dir ist, der Hüter eines Lebewesens sein, männlich und reif, und politisch engagiert, und eines Römers und eines Herrschers, der seinen Posten übernommen hat wie ein Mann, der auf das Signal wartet was ihn aus dem Leben ruft und bereit ist zu gehen, ohne Eid oder Zeugnis eines Menschen zu brauchen. Sei auch fröhlich und suche weder Hilfe von außen noch die Ruhe, die andere geben. Ein Mann muss dann aufrecht stehen und darf nicht von anderen aufrecht gehalten werden.

Wenn du im menschlichen Leben etwas Besseres als Gerechtigkeit, Wahrheit, Mäßigkeit, Standhaftigkeit und mit einem Wort etwas Besseres als die Selbstzufriedenheit deines eigenen Geistes in den Dingen findest, die es dir ermöglicht, gemäß der richtigen Vernunft und in der Bedingung zu tun das ist dir ohne deine eigene Wahl zugeteilt; Wenn du etwas Besseres siehst, wende dich mit deiner ganzen Seele dem zu und genieße das, was du als das Beste befunden hast. Aber wenn nichts besser zu sein scheint als die Gottheit, die in dich gepflanzt ist, die sich all deinen Appetit unterwirft und alle Eindrücke sorgfältig untersucht und sich, wie Sokrates sagte, von den Überzeugungen des Sinnes losgelöst und unterworfen hat sich den Göttern und kümmert sich um die Menschheit; Wenn du alles andere kleiner und von geringerem Wert findest, gib nichts anderem Platz.denn wenn du einmal auseinander gehst und dazu neigst, wirst du nicht länger ohne Ablenkung in der Lage sein, dem Guten den Vorzug zu geben, das dein eigentlicher Besitz und dein eigener ist; denn es ist nicht richtig, dass irgendetwas anderes, wie das Lob der Vielen oder die Macht oder das Vergnügen des Vergnügens, mit dem in Konkurrenz tritt, was rational und politisch oder praktisch gut ist. All diese Dinge, auch wenn sie sich in geringem Maße an die besseren Dinge anzupassen scheinen, erlangen auf einmal die Überlegenheit und tragen uns weg. Aber wähle, sage ich, einfach und frei das Bessere und halte daran fest. - Aber das, was nützlich ist, ist das Bessere. - Nun, wenn es dir als vernünftiges Wesen nützlich ist, halte dich daran; aber wenn es dir nur als Tier nützlich ist, sag es und halte dein Urteil ohne Arroganz aufrecht:Achten Sie nur darauf, dass Sie die Anfrage mit einer sicheren Methode stellen.

Schätzen Sie niemals etwas als gewinnbringend für sich selbst ein, das Sie dazu zwingen wird, Ihr Versprechen zu brechen, Ihre Selbstachtung zu verlieren, einen Menschen zu hassen, zu verdächtigen, zu fluchen, den Heuchler zu handeln, alles zu begehren, was Mauern und Vorhänge braucht: für ihn Wer Intelligenz und Dämon und die Verehrung seiner Exzellenz vorgezogen hat, keine tragische Rolle spielt, nicht stöhnt, weder Einsamkeit noch viel Gesellschaft braucht; und was der Chef von allem ist, wird er leben, ohne den Tod zu verfolgen oder vor ihm zu fliegen; aber ob er für eine längere oder eine kürzere Zeit die Seele im Körper eingeschlossen haben soll, kümmert ihn überhaupt nicht: denn selbst wenn er sofort gehen muss, wird er so schnell gehen, als würde er alles andere tun, was sein kann mit Anstand und Ordnung gemacht; sich nur das ganze Leben lang darum zu kümmern,dass seine Gedanken sich nicht von irgendetwas abwenden, das einem intelligenten Tier und einem Mitglied einer Zivilgemeinschaft gehört.

In den Gedanken eines Menschen, der züchtigt und gereinigt ist, wirst du keine korrupte Materie, keine Unreinheit und keine wunde Haut finden. Auch ist sein Leben nicht unvollständig, wenn ihn das Schicksal überholt, wie man von einem Schauspieler sagen kann, der die Bühne verlässt, bevor er das Stück beendet und beendet. Außerdem ist in ihm nichts Unterwürfiges, noch Betroffenes, noch zu eng an andere Dinge gebunden, noch von anderen Dingen losgelöst, nichts Schuldiges, nichts, was ein Versteck sucht.

Ehrfurcht vor der Fakultät, die die Meinung hervorbringt. Von dieser Fähigkeit hängt es ganz ab, ob in Ihrem herrschenden Teil eine Meinung existiert, die mit der Natur und der Konstitution des rationalen Tieres unvereinbar ist. Und diese Fähigkeit verspricht Freiheit von voreiligem Urteilsvermögen, Freundschaft gegenüber Menschen und Gehorsam gegenüber den Göttern.

Wirf dann alle Dinge weg und halte dich an diese, die nur wenige sind. und denken Sie außerdem daran, dass jeder Mensch nur diese gegenwärtige Zeit lebt, die ein unteilbarer Punkt ist, und dass der Rest seines Lebens entweder vergangen oder ungewiss ist. Kurz ist dann die Zeit, in der jeder Mensch lebt, und klein die Ecke der Erde, in der er lebt; und kurz auch der längste posthume Ruhm, und selbst dies setzte sich nur durch eine Reihe armer Menschen fort, die sehr bald sterben werden und die nicht einmal sich selbst kennen, geschweige denn den, der vor langer Zeit gestorben ist.

Zu den erwähnten Hilfsmitteln soll noch Folgendes hinzugefügt werden: - Machen Sie sich eine Definition oder Beschreibung des Dings, das Ihnen präsentiert wird, um deutlich zu sehen, was für ein Ding es in seiner Substanz, in seiner Nacktheit ist, in seiner vollständigen Gesamtheit, und sagen Sie sich seinen Eigennamen und die Namen der Dinge, aus denen es zusammengesetzt wurde und in die es aufgelöst wird. Denn nichts ist so produktiv für die Erhebung des Geistes, dass es möglich ist, jedes Objekt, das dir im Leben präsentiert wird, methodisch und wahrhaftig zu untersuchen und immer die Dinge zu betrachten, um gleichzeitig zu sehen, was für ein Universum dies ist, und Welche Art von Nutzen hat alles darin und welchen Wert hat alles in Bezug auf das Ganze und was in Bezug auf den Menschen, der Bürger der höchsten Stadt ist, von der alle anderen Städte wie Familien sind?Was jedes Ding ist und woraus es besteht und wie lange es die Natur dieses Dings ist, die mich jetzt beeindruckt, und welche Tugend ich in Bezug darauf brauche, wie Sanftmut, Männlichkeit, Wahrheit, Treue, Einfachheit, Zufriedenheit und der Rest. Deshalb sollte ein Mann bei jeder Gelegenheit sagen: Dies kommt von Gott; und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und wie lange es die Natur dieser Sache ist zu ertragen, die mich jetzt beeindruckt, und welche Tugend ich in Bezug darauf brauche, wie Sanftmut, Männlichkeit, Wahrheit, Treue, Einfachheit, Zufriedenheit und der Rest. Deshalb sollte ein Mann bei jeder Gelegenheit sagen: Dies kommt von Gott; und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und wie lange es die Natur dieser Sache ist zu ertragen, die mich jetzt beeindruckt, und welche Tugend ich in Bezug darauf brauche, wie Sanftmut, Männlichkeit, Wahrheit, Treue, Einfachheit, Zufriedenheit und der Rest. Deshalb sollte ein Mann bei jeder Gelegenheit sagen: Dies kommt von Gott; und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und welche Tugend ich in Bezug darauf brauche, wie Sanftmut, Männlichkeit, Wahrheit, Treue, Einfachheit, Zufriedenheit und der Rest. Deshalb sollte ein Mann bei jeder Gelegenheit sagen: Dies kommt von Gott; und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und welche Tugend ich in Bezug darauf brauche, wie Sanftmut, Männlichkeit, Wahrheit, Treue, Einfachheit, Zufriedenheit und der Rest. Deshalb sollte ein Mann bei jeder Gelegenheit sagen: Dies kommt von Gott; und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.und dies ist nach der Aufteilung und dem Spinnen des Schicksalsfadens und nach einem solchen Zufall und Zufall; und dies ist aus einem gleichen Bestand und einem Verwandten und Partner, der jedoch nicht weiß, was seiner Natur entspricht. Aber ich weiß; Aus diesem Grund verhalte ich mich ihm gegenüber nach dem Naturgesetz der Gemeinschaft mit Wohlwollen und Gerechtigkeit. Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.Gleichzeitig versuche ich jedoch in gleichgültigen Dingen, den Wert jedes einzelnen festzustellen.

Wenn du an dem arbeitest, was vor dir ist, folge der richtigen Vernunft ernsthaft, energisch, ruhig, ohne dass dich etwas anderes ablenken lässt, aber halte deinen göttlichen Teil rein, als ob du verpflichtet sein solltest, ihn sofort zurückzugeben; Wenn du daran festhältst, nichts erwartest, nichts fürchtest, aber mit deiner gegenwärtigen Tätigkeit gemäß der Natur und mit der heldenhaften Wahrheit in jedem Wort und Ton, den du sagst, zufrieden bist, wirst du glücklich leben. Und es gibt keinen Mann, der dies verhindern kann.

Wie Ärzte immer ihre Instrumente und Messer für Fälle bereit haben, die plötzlich ihre Fähigkeiten erfordern, so haben Sie Prinzipien bereit, um die göttlichen und menschlichen Dinge zu verstehen und alles, auch die kleinsten, mit einer Erinnerung an die Verbindung zu tun, die das verbindet göttlich und menschlich zueinander. Denn du wirst auch nichts Gutes tun, was den Menschen betrifft, ohne gleichzeitig einen Bezug zu göttlichen Dingen zu haben; noch das Gegenteil.

Nicht mehr in Gefahr wandern; denn weder willst du deine eigenen Memoiren lesen, noch die Taten der alten Römer und Hellenen und die Auswahl aus Büchern, die du für dein Alter reserviert hast. Eile dann bis zu dem Ende, das du vor dir hast, und wirf müßige Hoffnungen weg, um dir selbst zu helfen, wenn du dich überhaupt um dich selbst kümmerst, solange es in deiner Macht steht.

Sie wissen nicht, wie viele Dinge durch die Worte stehlen, säen, kaufen, schweigen, sehen, was zu tun ist; denn dies wird nicht durch die Augen bewirkt, sondern durch eine andere Art von Vision.

Körper, Seele, Intelligenz: Zum Körper gehören Empfindungen, zum Seelenappetit, zu den Intelligenzprinzipien. Die Eindrücke von Formen durch Erscheinungen zu erhalten, gehört sogar Tieren; Von den Fäden des Begehrens gezogen zu werden, gehört sowohl wilden Tieren als auch Männern, die sich zu Frauen gemacht haben, und einem Phalaris und einem Nero. Und die Intelligenz, die zu den Dingen führt, die angemessen erscheinen, gehört auch denen, die es tun Glaube nicht an die Götter, die ihr Land verraten und ihre unreinen Taten tun, wenn sie die Türen geschlossen haben. Wenn dann alles andere allen gemeinsam ist, was ich erwähnt habe, bleibt das, was dem guten Mann eigen ist, zufrieden und zufrieden mit dem, was passiert, und mit dem Faden, der für ihn gesponnen wird; und die Göttlichkeit, die in seine Brust gepflanzt ist, nicht zu beschmutzen,noch stören Sie es durch eine Menge von Bildern, aber um es ruhig zu bewahren, folgen Sie ihm gehorsam als Gott, sagen Sie nichts, was der Wahrheit widerspricht, und tun Sie nichts, was der Gerechtigkeit widerspricht. Und wenn sich alle Menschen weigern zu glauben, dass er ein einfaches, bescheidenes und zufriedenes Leben führt, ist er weder wütend auf einen von ihnen, noch weicht er von dem Weg ab, der zum Ende des Lebens führt, zu dem ein Mann kommen sollte rein, ruhig, bereit zu gehen und ohne Zwang perfekt mit seinem Los versöhnt.zu dem ein Mann rein, ruhig, bereit zu gehen und ohne Zwang kommen sollte, vollkommen versöhnt mit seinem Los.zu dem ein Mann rein, ruhig, bereit zu gehen und ohne Zwang kommen sollte, vollkommen versöhnt mit seinem Los.