William Shakespeare: Maß für Maß, Akt II

William Shakespeare: Maß für Maß, Akt II
William Shakespeare: Maß für Maß, Akt II

Video: MASS FÜR MASS 2021, August

Anonim

Akt II

Szene I.

Eine Halle in Angelos Haus

Geben Sie Angelo, Escalus und einen Richter, Provost, Offiziere und andere Begleiter hinter sich

Angelo

Wir dürfen aus dem Gesetz keine Vogelscheuche machen,

es aufstellen, um die Greifvögel zu fürchten,

und es eine Form behalten lassen, bis die Sitte es zu

ihrem Platz und nicht zu ihrem Schrecken macht.

Escalus

Ja, aber doch

Lasst uns scharf sein und lieber ein wenig schneiden,

als fallen und zu Tode quetschen. Leider hatte dieser Herr,

den ich retten würde, einen sehr edlen Vater!

Lassen Sie aber Ihre Ehre wissen,

Wen ich glaube, in der Tugend am engsten zu sein,

Dass in der Arbeit Ihrer eigenen Zuneigung die

Zeit mit dem Ort oder dem Ort mit dem Wünschen zusammenhing,

Oder dass das entschlossene Handeln Ihres Blutes das erreicht

haben könnte Wirkung Ihres eigenen Zwecks,

ob Sie nicht irgendwann in Ihrem Leben

Fehler in diesem Punkt gemacht haben, den Sie jetzt tadeln,

und das Gesetz auf Sie gezogen haben.

Angelo

Es ist eine Sache, versucht zu werden, Escalus, eine

andere Sache, zu fallen. Ich leugne nicht,

Die Jury, die das Leben des Gefangenen weitergibt,

Mai in den vereidigten Zwölf haben einen oder zwei

Diebe, die schuldiger sind als er, den sie versuchen. Was ist offen für Gerechtigkeit gemacht,

Diese Gerechtigkeit ergreift: Was wissen die Gesetze,

die Diebe an Diebe weitergeben? Es ist sehr schwanger.

Das Juwel, das wir finden, bücken wir und nehmen es nicht,

weil wir es sehen. aber was wir nicht sehen

Wir treten darauf und denken nie daran.

Sie können sein Vergehen nicht so mildern,

denn ich habe solche Fehler gehabt; sondern sag mir,

wenn ich, der ihn tadelt, dies beleidige,

lass mein eigenes Urteilsmuster meinen Tod ausloten,

und nichts kommt teilweise. Sir, er muss sterben.

Escalus

Sei es wie deine Weisheit es will.

Angelo

Wo ist der Provost?

Propst

Hier, wenn es Ihnen gefällt.

Angelo

Sehen Sie, dass Claudio

morgen früh um neun hingerichtet wird:

Bringen Sie ihm seinen Beichtvater, lassen Sie ihn vorbereitet sein;

Denn das ist das Äußerste seiner Pilgerreise.

Provost verlassen

Escalus

Beiseite

Nun, der Himmel vergib ihm! und vergib uns allen!

Einige erheben sich durch Sünde, andere fallen durch Tugend:

Einige rennen von Eisbremsen und antworten keiner:

Und einige sind allein wegen eines Fehlers verurteilt.

Geben Sie Ellbogen und Offiziere mit Schaum und Pompeius

Ellbogen

Komm, bring sie weg: Wenn dies gute Menschen in einem Gemeinwohl sind, die nichts anderes tun, als ihre Missbräuche in gemeinsamen Häusern zu verwenden, kenne ich kein Gesetz: Bring sie weg.

Angelo

Wie jetzt, Sir! Wie heißen Sie? und was ist los?

Ellbogen

If it Please your honour, I am the poor duke's constable, and my name is Elbow: I do lean upon justice, sir, and do bring in here before your good honour two notorious benefactors.

Angelo

Benefactors? Well; what benefactors are they? are they not malefactors?

Elbow

If it? please your honour, I know not well what they are: but precise villains they are, that I am sure of; and void of all profanation in the world that good Christians ought to have.

Escalus

This comes off well; here's a wise officer.

Angelo

Go to: what quality are they of? Elbow is your name? why dost thou not speak, Elbow?

Pompey

He cannot, sir; he's out at elbow.

Angelo

What are you, sir?

Elbow

He, sir! a tapster, sir; parcel-bawd; one that serves a bad woman; whose house, sir, was, as they say, plucked down in the suburbs; and now she professes a hot-house, which, I think, is a very ill house too.

Escalus

How know you that?

Elbow

My wife, sir, whom I detest before heaven and your honour,-

Escalus

How? thy wife?

Elbow

Ay, sir; whom, I thank heaven, is an honest woman,-

Escalus

Dost thou detest her therefore?

Elbow

I say, sir, I will detest myself also, as well as she, that this house, if it be not a bawd's house, it is pity of her life, for it is a naughty house.

Escalus

How dost thou know that, constable?

Elbow

Marry, sir, by my wife; who, if she had been a woman cardinally given, might have been accused in fornication, adultery, and all uncleanliness there.

Escalus

By the woman's means?

Elbow

Ay, sir, by Mistress Overdone's means: but as she spit in his face, so she defied him.

Pompey

Sir, if it please your honour, this is not so.

Elbow

Prove it before these varlets here, thou honourable man; prove it.

Escalus

Do you hear how he misplaces?

Pompey

Sir, she came in great with child; and longing, saving your honour's reverence, for stewed prunes; sir, we had but two in the house, which at that very distant time stood, as it were, in a fruit-dish, a dish of some three-pence; your honours have seen such dishes; they are not China dishes, but very good dishes,-

Escalus

Go to, go to: no matter for the dish, sir.

Pompey

No, indeed, sir, not of a pin; you are therein in the right: but to the point. As I say, this Mistress Elbow, being, as I say, with child, and being great-bellied, and longing, as I said, for prunes; and having but two in the dish, as I said, Master Froth here, this very man, having eaten the rest, as I said, and, as I say, paying for them very honestly; for, as you know, Master Froth, I could not give you three-pence again.

Froth

No, indeed.

Pompey

Very well: you being then, if you be remembered, cracking the stones of the foresaid prunes,-

Froth

Ay, so I did indeed.

Pompey

Why, very well; I telling you then, if you be remembered, that such a one and such a one were past cure of the thing you wot of, unless they kept very good diet, as I told you,-

Froth

All this is true.

Pompey

Why, very well, then,-

Escalus

Come, you are a tedious fool: to the purpose. What was done to Elbow's wife, that he hath cause to complain of? Come me to what was done to her.

Pompey

Sir, your honour cannot come to that yet.

Escalus

No, sir, nor I mean it not.

Pompey

Sir, but you shall come to it, by your honour's leave. And, I beseech you, look into Master Froth here, sir; a man of four-score pound a year; whose father died at Hallowmas: was't not at Hallowmas, Master Froth?

Froth

All-hallond eve.

Pompey

Warum, sehr gut; Ich hoffe hier sind Wahrheiten. Er, Herr, sitzt, wie ich sage, auf einem niedrigeren Stuhl, Herr; Es war in der Weintraube, wo Sie in der Tat eine Freude haben zu sitzen, nicht wahr?

Schaum

Ich habe so; weil es ein offener Raum ist und gut für den Winter.

Pompejus

Warum dann sehr gut? Ich hoffe hier sind Wahrheiten.

Angelo

Dies wird eine Nacht in Russland dauern,

wenn die Nächte dort am längsten sind: Ich werde mich verabschieden.

Und überlasse dich der Anhörung der Ursache;

Ich hoffe, Sie finden einen guten Grund, sie alle zu peitschen.

Escalus

Ich denke nicht weniger. Guten Morgen an Ihre Lordschaft.

Verlasse Angelo

Nun, Sir, kommen Sie: Was wurde noch einmal mit Elbows Frau gemacht?

Pompejus

Einmal, Sir? ihr wurde einmal nichts angetan.

Ellbogen

Ich bitte Sie, Sir, ihn zu fragen, was dieser Mann meiner Frau angetan hat.

Pompejus

Ich bitte Sie um Ihre Ehre, fragen Sie mich.

Escalus

Nun, Sir; Was hat dieser Herr mit ihr gemacht?

Pompejus

I beseech you, sir, look in this gentleman's face. Good Master Froth, look upon his honour; 'tis for a good purpose. Doth your honour mark his face?

Escalus

Ay, sir, very well.

Pompey

Nay; I beseech you, mark it well.

Escalus

Well, I do so.

Pompey

Doth your honour see any harm in his face?

Escalus

Why, no.

Pompey

I'll be supposed upon a book, his face is the worst thing about him. Good, then; if his face be the worst thing about him, how could Master Froth do the constable's wife any harm? I would know that of your honour.

Escalus

He's in the right. Constable, what say you to it?

Elbow

First, an it like you, the house is a respected house; next, this is a respected fellow; and his mistress is a respected woman.

Pompey

By this hand, sir, his wife is a more respected person than any of us all.

Elbow

Varlet, thou liest; thou liest, wicked varlet! the time has yet to come that she was ever respected with man, woman, or child.

Pompey

Sir, she was respected with him before he married with her.

Escalus

Which is the wiser here? Justice or Iniquity? Is this true?

Elbow

O thou caitiff! O thou varlet! O thou wicked Hannibal! I respected with her before I was married to her! If ever I was respected with her, or she with me, let not your worship think me the poor duke's officer. Prove this, thou wicked Hannibal, or I'll have mine action of battery on thee.

Escalus

If he took you a box o' the ear, you might have your action of slander too.

Elbow

Marry, I thank your good worship for it. What is't your worship's pleasure I shall do with this wicked caitiff?

Escalus

Truly, officer, because he hath some offences in him that thou wouldst discover if thou couldst, let him continue in his courses till thou knowest what they are.

Elbow

Marry, I thank your worship for it. Thou seest, thou wicked varlet, now, what's come upon thee: thou art to continue now, thou varlet; thou art to continue.

Escalus

Where were you born, friend?

Froth

Here in Vienna, sir.

Escalus

Are you of fourscore pounds a year?

Froth

Yes, an't please you, sir.

Escalus

So. What trade are you of, sir?

Pomphey

Tapster; a poor widow's tapster.

Escalus

Your mistress' name?

Pomphey

Mistress Overdone.

Escalus

Hath she had any more than one husband?

Pompey

Nine, sir; Overdone by the last.

Escalus

Nine! Come hither to me, Master Froth. Master Froth, I would not have you acquainted with tapsters: they will draw you, Master Froth, and you will hang them. Get you gone, and let me hear no more of you.

Froth

I thank your worship. For mine own part, I never come into any room in a tap-house, but I am drawn in.

Escalus

Well, no more of it, Master Froth: farewell.

Exit Froth

Come you hither to me, Master tapster. What's your name, Master tapster?

Pompey

Pompey.

Escalus

What else?

Pompey

Bum, sir.

Escalus

Troth, and your bum is the greatest thing about you; so that in the beastliest sense you are Pompey the Great. Pompey, you are partly a bawd, Pompey, howsoever you colour it in being a tapster, are you not? come, tell me true: it shall be the better for you.

Pompey

Truly, sir, I am a poor fellow that would live.

Escalus

How would you live, Pompey? by being a bawd? What do you think of the trade, Pompey? is it a lawful trade?

Pompey

If the law would allow it, sir.

Escalus

But the law will not allow it, Pompey; nor it shall not be allowed in Vienna.

Pompey

Does your worship mean to geld and splay all the youth of the city?

Escalus

No, Pompey.

Pompey

Truly, sir, in my poor opinion, they will to't then. If your worship will take order for the drabs and the knaves, you need not to fear the bawds.

Escalus

There are pretty orders beginning, I can tell you: it is but heading and hanging.

Pompey

If you head and hang all that offend that way but for ten year together, you'll be glad to give out a commission for more heads: if this law hold in Vienna ten year, I'll rent the fairest house in it after three-pence a bay: if you live to see this come to pass, say Pompey told you so.

Escalus

Danke, guter Pompeius; und, im Erfordernis Ihrer Prophezeiung, horchen Sie: Ich rate Ihnen, lassen Sie mich Sie bei keiner Beschwerde wieder vor mir finden; nein, nicht zum Wohnen, wo du tust; wenn ich es tue, Pompeius, werde ich dich in dein Zelt schlagen und dir einen klugen Cäsar beweisen; im einfachen Umgang, Pompeius, werde ich Sie peitschen lassen: Also, für diese Zeit, Pompeius, geht es Ihnen gut.

Pompejus

Ich danke Ihrer Anbetung für Ihren guten Rat:

Beiseite

aber ich werde ihm folgen, wie das Fleisch und das Vermögen besser bestimmen werden.

Peitsch mich? Nein, nein; Lass Carman seine Jade peitschen:

Das tapfere Herz ist nicht aus seinem Beruf gerissen.

Ausgang

Escalus

Komm her zu mir, Meister Ellbogen; Komm her, Meisterpolizist. Wie lange bist du schon an diesem Ort des Polizisten?

Ellbogen

Siebeneinhalb Jahre, Sir.

Escalus

Ich dachte, durch Ihre Bereitschaft im Büro hätten Sie einige Zeit damit verbracht. Sie sagen, sieben Jahre zusammen?

Ellbogen

Und eine halbe, Sir.

Escalus

Leider hat es dir große Schmerzen bereitet. Sie tun es falsch, Sie so oft dazu zu bringen: Gibt es nicht Männer in Ihrer Gemeinde, die ausreichen, um ihm zu dienen?

Ellbogen

Glaube, Herr, wenig Witz in solchen Angelegenheiten: Wenn sie ausgewählt werden, sind sie froh, mich für sie zu wählen; Ich mache es für ein Stück Geld und mache alles durch.

Escalus

Sieh mal, du bringst mich in die Namen von sechs oder sieben, die am meisten aus deiner Gemeinde stammen.

Ellbogen

Zum Haus Ihrer Anbetung, Sir?

Escalus

Zu meinem Haus. Leben Sie wohl.

Ellenbogen verlassen

Was ist Uhr, denkst du?

Gerechtigkeit

Elf, Sir.

Escalus

Ich bete dich nach Hause zum Abendessen mit mir.

Gerechtigkeit

Ich danke Ihnen demütig.

Escalus

Es schmerzt mich um den Tod von Claudio;

Aber es gibt kein Heilmittel.

Gerechtigkeit

Lord Angelo ist streng.

Escalus

Es ist nur notwendig:

Barmherzigkeit ist nicht selbst, das sieht oft so aus;

Verzeihung ist immer noch die Krankenschwester des zweiten

Leidens : Aber dennoch, armer Claudio! Es gibt kein Heilmittel.

Komm, Sir.

Exeunt